Balet Upora ist eine ungeheuer kraftvolle, ironische und teils groteske Performance von unglaublicher Präzision und Intensität, die sich mit den Themen Leistung, politischer Vereinnahmung und Widerstand auseinandersetzt. Leja Jurišić und ihre Szenografin Petra Veber zeigen mit ihrem „Ballet des Widerstands“ eine Reaktion auf das verdrängte Unbewusste, auf individueller oder gesellschaftlicher Ebene: Angriffe, Widerstand, Leidenschaft, Fruchtbarkeit und Freiheit.

english
Art has always been a response to the return or repressed unconscious elements at individual and social level. Every crisis should be a reminder to us of the importance of thinking about the future. A crisis almost always results from earlier failures to deal with an emerging problem or to anticipate a likely eventuality. In retrospect, we often recognize that the crisis in history was perfectly preventable, but we have to show it again and again and again

Idee: Leja Jurišić & Petra Veber
Choreographie und Performance: Leja Jurišić
Bühnenbild und Licht: Petra Veber
Musik und Sound-Design: Drago Ivanusa
Musik: George Antheil Ballet Mécanique (1924)
Kostüme: Rebev
Technischer Direktor: Borut Cajnko
Produzent: Ziga Predan
Foto: Petra Veber
Produktion: Pekinpah – Kink Kong und Leja Jurišić

 

5.7. 21 Uhr Performance: „Balet Upora“ // Lea Jursic, Petra Veber – Rathausplatz

 

WORKSHOP

http://www.pekinpah.com

„Balet Upora“ wurde mit Unterstützung des Kulturförderprogramms der EU im Rahmen des Projekts „modul-dance“ unterstützt.