Performance / Walk

Das Performanceformat schau.Räume realisiert partizipative Kunstprojekte im öffentlichen Raum und in leerstehenden Geschäftsräumen, die auf tabuisierte und marginalisierte Themen aufmerksam machen und einen Diskurs darüber ermöglichen. Basierend auf dem Buch „Performative Stadtgeschichten“ werden Geschichten von Menschen, die in Villach leb(t)en und  über “ihre” Stadt schreiben, erzählt. Behandelt werden Orte, die für ihre eigene Lebensgeschichte relevant sind. Dadurch ergeben sich neue Ortsbezeichnungen, die die Originalplätze und straßen überschreiben.

Am 9. Juli zwischen 15 Uhr und 16 Uhr 30

können sieben Geschichten aus dem Buch Performativen Stadtgeschichte(n)“ erlebt werden:  Biografische Texte von Menschen, die in Villach arbeiten, leben und über „ihre“ Stadt erzählen, wie zum Beispiel über das “Diwali Hotel”, die “Momentmal Terrassen“ und die „Paradiesstrasse”… .

Los geht es bei einer der 3 schau.Räume-Türen am Rathausplatz oder Kaiser-Josef-Platz oder an einem Ort im öffentlichen Raum, wo ihr die Tür erblickt.  Dort bekommt ihr Instruktionen, dann durchschreitet ihr die Tür und macht euch auf zu den Stationen in der Innenstadt, wo die Autor*innen an den jeweiligen Schauplätzen ihre Geschichte lesen…

Die Performance möchte dazu anregen alternative Stadtgeschichte zu schreiben.

Markiert werden diese Orte mit freistehenden Türen, sodass sich auch ein installativer Aspekt ergibt. 

Ort: Verschiedene Orten in der Villacher Innenstadt
Termin: 9. Juli, 15 Uhr
Mehr Infos: https://www.schau.raeume.cc